Kostenloser Versand ab 50 € in D
Versand innerhalb 24h (werktags)
Service-Telefon: 07071 - 6391050 (Mo-Fr 10-19 Uhr)

Nachhaltigkeit im Bergsport

Als aktive Bergsportler ist nachhaltiges Handeln für uns mehr als nur eine freiwillige Selbstverpflichtung. Es wird zur Selbstverständlichkeit, da wir die Folgen des Klimawandels hautnah miterleben können. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unsere Ware und unsere Prozesse unter verschiedenen Aspekten zu bewerten und Maßnahmen zu treffen, um mit jeder eintreffenden Kollektion und jedem verkauften Artikel, jeder durchgeführten Veranstaltung und jeder Bergtour noch ein kleines bisschen mehr für die Umwelt getan zu haben. Bei unserer Sortimentsgestaltung achten wir auf den Einsatz nachwachsender, recycelbarer und ggfs. recycelter Rohstoffe und bevorzugen Artikel von Herstellern, die sich nachweislich für gute Arbeitsbedingungen, Senkung von CO2-Emissionen und gegen Tierquälerei einsetzen. 

Logo der Fair Wear FoundationViele unserer Lieferanten, wie zum Beispiel VAUDE, Ortovox, Mammut, Mountain Equipment, Deuter und Dynafit haben sich der Fair Wear Foundation (fairwear.org) angeschlossen, einer Organisation, die mit Herstellern, Produzenten und NGO zusammenarbeitet, um weltweit für gute Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie zu sorgen. 

Die Bluesign-Zertifizierung (bluesign.com) ist ein weiterer Nachweis der nachhaltigen Produktion. Sie schließt umweltbelastende Substanzen von Anfang an aus dem Fertigungsprozess aus, legt Richtlinien fest und kontrolliert deren Einhaltung für eine umweltfreundliche und sichere Produktion. 

Bluesign zertifizierte Produkte

Dadurch wird einerseits sichergestellt, dass das textile Fertigprodukt strengsten Verbraucherschutzanforderungen weltweit standhält. Andererseits gibt es dem Konsumenten das Vertrauen, ein nachhaltig hergestelltes Produkt zu erwerben. 

Da wir der Meinung sind, dass nachhaltiges Agieren nicht nur von "den Großen" verlangt werden und jeder einzelne von uns zum Umweltschutz beitragen kann, finden wir in der Biwakschachtel ebenfalls Lösungen, die ein bisschen grüner und fairer sind. Wir beziehen zum Beispiel Ökostrom von Lichtblick (lichtblick.de), senken allerdings auch den Stromverbrauch durch den Einsatz von LED-Beleuchtung in unseren beiden Filialen. Wir zahlen CO2-Kompensationspauschalen beim Druck unserer Printwerbung und beim Versand unserer Pakete mit DHL (DHL Go Green). Mit diesen Maßnahmen haben wir es geschafft, unseren CO2-Ausstoß im Jahr 2017 auf 20,9 t zu reduzieren: ein Wert, der immer noch gigantisch hoch scheint. Um unseren ökologischen Fingerabdruck weiter zu mindern, zahlen wir einen Klimaschutzbeitrag, der uns zum zertifiziert CO2-neutralen Unternehmen werden lässt. klimaneutrales Unternehmen mit myclimate.orgDer Beitrag fließt in ein Klimaschutzprojekt: Energiespar- und Solarkocher für Madagaskar. Hierfür berechnen die Klimaschutzexperten von myclimate.de unsere CO2-Emissionen jährlich anhand von Stromverbrauch, Papierverbrauch, Kaffee- und Teekonsum unserer KollegInnen, sowie deren Anfahrtswegen und weiteren Werten und ermitteln so den zu zahlenden Kompensationsbetrag.

Darüber hinaus versuchen wir auch bei allen anderen Prozessen des Tagesgeschäfts möglichst ressourcenschonend zu handeln. So haben wir zum Beispiel bereits 2016 angefangen, unseren Kunden den örtlichen Velo-Carrier-Service anzubieten, einen Fahrrad-Bring-Service ihrer Einkäufe im Tübinger Stadtgebiet. Dadurch wollen wir unsere Kunden dazu animieren, den Weg zu uns mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zurückzulegen statt mit dem Auto und dabei trotzdem das lästige Tütenschleppen zu umgehen.

Wir sind davon überzeugt, dass man generell viel bewegen kann, indem man den lokalen Einzelhandel stärkt und somit langen Lieferwegen den Kampf ansagt. Das wollen wir erreichen, indem wir unsere Ladengeschäfte so attraktiv gestalten und bestücken, dass sie es immer noch mit den großen Versandhändlern aufnehmen können und setzen dabei natürlich auch auf eine besonders hohe Beratungsqualität.

Auf der anderen Seite kaufen wir selbst auch bei den lokalen Anbietern ein. Von Büroartikeln, selbstverständlich verwenden wir nur recyceltes Papier, über Getränke für unsere Mitarbeiter bis hin zur Verpflegung bei unseren Großveranstaltungen: Wir beziehen fast alles aus der unmittelbaren Umgebung und achten dabei zudem auf ökologisch produzierte Produkte.

Außerdem versuchen wir dieses Konzept auch in unserem Onlineshop umzusetzen, so ironisch das erst einmal klingen mag. Unter dem Slogan „Lokal online einkaufen“ wollen wir die Verfechter des Onlinekaufs dazu ermutigen, wenigstens bei den lokalen Anbietern online einzukaufen. So können sie bequem von der heimischen Couch aus stöbern und shoppen und die gewünschten Produkte dann einfach bei uns im Laden abholen oder sich CO2-neutral per Velo-Carrier liefern lassen. Zudem verwenden wir das bei uns eingehende Verpackungsmaterial, um die bei uns über den Onlineshop bestellte Ware zu versenden. Dadurch können wir unseren Rohstoff- und Energieverbrauch reduzieren und die Ware ressourcenschonend versenden.

Eine weitere Sache, die uns sehr am Herzen liegt, ist die Reinhaltung der Berge und die Vermeidung von Müll. Daher setzen wir auf Lieferanten, die bemüht sind, die zum Teil giftigen Stoffe aus der Funktionskleidung zu verbannen und auf alternative Techniken und Prozesse setzen. So führen wir bereits im zweiten Jahr Hardshelljacken, die gänzlich ohne die Chemikalie PFC auskommen, welche aufgrund seiner schädlichen Eigenschaften und rasanten Verbreitung immer mehr in die Kritik gerät und dessen Rückstände sich sogar im Himalaya-Gebirge nachweisen lassen. Zudem achten wir darauf, dass die von uns angebotene Ware besonders langlebig und dadurch nachhaltig ist. Dafür setzen wir auch auf Service-Leistungen wie die Neubesohlung von Wanderschuhen statt dem Neukauf und arbeiten mit Textillieferanten zusammen, die einen Reparatur-Service anbieten.

Mit unserem Engagement möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass die Natur und insbesondere die Berge auch für alle nachfolgenden Generationen Ort der Erholung und Entspannung, aber auch Schauplatz großer sportlicher Leistungen sein können. Um dies zu erreichen, ist jeder Einzelne gefragt, seinen ganz persönlichen Beitrag zur Einsparung von Ressourcen und hin zu einem nachhaltigen Lebensstil bzw. einer nachhaltigen Unternehmensführung zu leisten.

Diese Darstellung ist nur ein Ausschnitt aus dem Nachhaltigkeitskonzept der Biwakschachtel, den wir laufend erweitern werden. Fragen hierzu beantworten wir Dir gerne im Gespräch bei einem kleinen Rundgang durch unseren Laden in Tübingen, wo Du Dir einen persönlichen Eindruck von unserem Konzept verschaffen kannst.

Zuletzt angesehen
Top